VERNISSAGE AM FREITAG, 11. Oktober 2019, 19 Uhr

Arnulf Rainer (*1929 in Baden/Wien, lebt und arbeitet in Österreich und auf Teneriffa) zählt zu den wichtigsten österreichischen Künstlern der Gegenwart. Anlässlich seines 90. Geburtstags widmet ihm das MMK Passau eine Ausstellung mit zum Teil erstmals öffentlich gezeigten Werken, ergänzt durch Arbeiten des Passauer Künstlers Karl Schleinkofer (*1951 in Passau, lebt und arbeitet ebd.).

Beide Künstler haben zeitweise in demselben Atelierhaus gearbeitet, und sie verbindet nicht nur eine tiefe gegenseitige Wertschätzung, sondern auch ein verwandter künstlerischer Ansatz. In dessen Zentrum steht der malerische Gestus, der physische Aspekt von Malerei.

In seinen späten Werken reduziert Rainer den körperlichen Aktionsradius durch die Wahl eines kleineren Formates, das er zugleich durch leuchtkräftige Farben belebt. Konträr dazu konzentriert sich Schleinkofer in seinen Arbeiten auf Schwarz und Weiß, die sich im malerisch-skripturalen Gestus zu Tiefe erzeugenden Grautönen vermischen. Der Faktor Zeit spielt ebenfalls eine wesentliche Rolle, ebenso wie das Vexierspiel mit der Präsenz des Striches und der Absenz des Schöpfers.

Arnulf Rainer, o. T., 2015-2016

Arnulf Rainer, o. T., 2006

Arnulf Rainer, o. T., 2015-2016

Arnulf Rainer, o. T., 2015-2016

Karl Schleinkofer, o. T., 2018

Karl Schleinkofer, o. T., 2019

Die Ausstellung wird gefördert von: